Österreich/Wien Megademo Samstag - Kommt an diesem so wichtigen Tag und setzt ein Zeichen der Freiheit

Die FPÖ hat vor langer Zeit diese Riesendemo organisiert, es sollen bis zu 10.000te kommen, es gibt viele Gründe zu demonstrieren, wir Leben in einer Zeit wo Spaltung bewusst gestreut wird, wo Politische Eliten, massive Korruption am Steuerzahler und an Österreich betreiben.

Österreich/Wien Megademo Samstag  -  Kommt an diesem so wichtigen Tag und setzt ein Zeichen der Freiheit

International sind wir nicht mehr das angesehene Land das wir einmal waren, die Regierung hat Schande über das Land gebracht, ihr habt die Möglichkeit den Medien und Politikern , ein Zeichen zu setzen, wir halten zusammen, wir gehören nicht zu diesem System, die Stimme der Freiheit ist eine vereinte Gesellschaft. Steht auf, und sagt was ihr denkt!. Mehr als 1.300 Polizisten werden im Einsatz sein. Für die FPÖ ein Rückschlag ist die Tatsache, dass Parteichef Herbert Kickl den Demonstrationszug nicht anführen kann, weil er sich mit dem Virus infiziert hat und in Quarantäne ist.

Es kommen sehr viele Leute, egal ob geeimpft oder ungeeimpft, es geht doch gar nicht darum, es geht darum, das die Regierung, der Gesellschaft, dem Land, unserer Freiheit, schadet.
Dieses Recht, ist missbräuchliches Recht, man spürt wie,die Menschen in Österreich diese Politik nicht tolerieren, jedoch fehlt Ihnen der Raum, die Stimme, die Freiheit, das zu sagen was man fühlt und denkt. Dieser Tag, ist unsere Chance, unsere Stimme, Gehör zu verleihen, das ist die Chance. Die Regierung hat uns mit deren, Maßnahmen und Korruptionsskandale, Schande über Österreich gebracht. So geht das nicht !!!

Dabeisein dürfte dafür Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, der im Netz für den Protestmarsch mobil macht. Neben der FPÖ hat sich auch Martin Rutter über Telegram und andere Kanälen in die Mobilisierung eingebracht.

Neben der Hauptdemo der FPÖ wurde auch weitere Demos angemeldet. Damit versuchen die Organisatoren, die Behörde und Polizei darüber zu täuschen, wo sich das Hauptfeld sammelt. In der offiziellen Ankündigung der FPÖ ist die Versammlung ab 12 Uhr "im "Raum Heldenplatz, Ring, MQ und Oper" ausgeschrieben. Demonstrationen in anderen Landeshauptstädten und Ballungszentren sind ebenfalls wahrscheinlich. Bereits Mittwochabend versammelten sich in Graz rund 4.000 Personen, um gegen die Corona-Beschränkungen zu demonstrieren. Nach Einschätzung der Exekutive handelte es sich bei dieser Demonstration auch um eine Art "Werbetrommelrühren" für die Großdemo am Samstag in Wien.

Natürlich wird es eine friedliche Demo, man kann der Polizei nur appellieren, uns sein zu lassen, und nicht die aggressiven Methoden, Nehammers anzuwenden. Dieser Innenminister ist nicht ernst zu nehmen, die Polizisten sind auch nur Menschen, mit eigener Meinung, deswegen, macht euren Job, und beschützt das Recht der Freiheit, keine Tricks, der korrupten Politik anwenden.