Norwegische Gesundheitsbehörde: Covid-19 vergleichbar mit der Grippe

Nachdem immer mehr US-Bundesstaaten die Corona-Maßnahmen abschafften, zieht nun auch Norwegen nach. Denn die dortige Gesundheitsbehörde kommt zum klaren Entschluss: Covid-19 ist vergleichbar mit der Grippe!

Norwegische Gesundheitsbehörde: Covid-19 vergleichbar mit der Grippe

Seitdem die Killervirus-Theorie nicht mehr richtig funktioniert, entspannt sich vielerorts immer mehr die Lage. Nachdem immer mehr US-Bundesstaaten die Corona-Maßnahmen abschafften, zieht nun auch Norwegen nach. Denn die dortige Gesundheitsbehörde stuft nun Covid-19 als ähnlich gefährlich wie die einfache Grippe ein. Nach Dänemark und Schweden wird wohl die Pandemie auch in Norwegen bald immer mehr verschwinden.

Der stellvertretende Direktor des norwegischen Instituts für öffentliche Gesundheit (NIPH), Geir Bukholm, erklärte, das Coronavirus könne nun in die gleiche Kategorie wie Krankheiten wie Grippe, Erkältungen und RS (Respiratorisches Synzytialvirus) eingeordnet werden.

„Wir befinden uns jetzt in einer neuen Phase, in der wir das Coronavirus als eine von mehreren Atemwegserkrankungen mit saisonalen Schwankungen betrachten müssen“, so Bukholm gegenüber der Zeitung VG.

VG nimmt an, dass die Herabstufung der Krankheit ein Zeichen dafür sein könnte, dass die Aufhebung der letzten nationalen Covid-19-Beschränkungen kurz bevorstehen könnte. Die Zeitung verweist auf Dänemark und die dortige Aufhebung der Beschränkungen, nachdem das Coronavirus nicht mehr als gefährliche Krankheit eingestuft wurde.

Letzte Woche gab Gesundheitsminister Bent Høie einen Ausblick darauf, wie Norwegen nach der Aufhebung der Maßnahmen aussehen könnte, nannte aber kein Datum für die Aufhebung der Beschränkungen. Jedenfalls wird erwartet, dass andere Atemwegserkrankungen häufiger auftreten werden als sonst üblich.