Weshalb das Militär handeln muss: Was das Militärgericht mit Spaniens Strategiewechsel zu Corona zu tun hat

In den letzten zwei Jahren ist viel passiert, aber das Blatt wendet sich immer wieder. Was Spaniens Strategiewechsel mit dem neuen Militärgericht zu tun hat, erklären wir in diesem Artikel.

Weshalb das Militär handeln muss: Was das Militärgericht mit Spaniens Strategiewechsel zu Corona zu tun hat

Nichts ist wie es scheint. Vorher wurde man noch als "böser rechtsextremer Verschwörungstheoretiker" bezeichnet, wenn man Covid-19 mit der Grippe vergleicht. Nun macht ein ganzes Land wie Spanien es vor und wird Corona als Grippe behandeln.

Und es passiert derzeit viel mehr: Was weiß man nun durch den Bericht der New York Times?... Das Pentagon baut nun Gerichtssäle für neue Militärtribunale. Offiziell wegen 9/11, aber es steht jetzt schon fest, dass das nicht der einzige Grund bleiben wird. Denn auch bei den Impfungen und vieler anderer Sachen bezüglich der Pandemie sagte man vorher das Eine, aber dann kam es doch anders.

Und wenn ich ein Christian Drosten, Lauterbach, Spahn oder Fauci wäre, würde ich mir sorgen machen. Denn wenn nach Spanien noch andere Länder nachziehen und Corona ebenso dann als Grippe behandeln, könnten Leute zur Verantwortung gezogen werden. Weil dann ist's aus mit der Pandemie. Denn auch in der Weltpolitik dreht sich schnell mal alles wie der Wind... Auch bei dem PCR-Test und der Corona-Impfung galten alle Experten und Kritiker, die darüber eine andere Meinung hatten, als ahnungslose "Schwurbler" und "Spinner", jetzt ist diese Meinung anerkanntes Allgemeinwissen im Mainstream und es ist doch nicht falsch! Auch die Labor-Theorie wird gerade sehr ernst genommen und ist längst keine Verschwörungstheorie mehr!

Denn die bekannte Redewendung "Hochmut kommt vor dem Fall" wird irgendwann diejenigen treffen, die aus Feigheit Menschenleben gefährdet oder zerstört haben. Der Zug ist abgefahren. Die Leaks sind raus, über die Verträge der Pharmaindustrie mit den Regierungen, dass sie vollumfassend wussten, dass die Impfungen sowie die Wirksamkeit der experimentellen Corona-Impfungen zu wenig erforscht sind. Denn eins steht fest: Die Amis sind sauer. Und sie wissen, dass Covid-19 höchstwahrscheinlich aus dem Labor ist. Und wer kommt für alle Schäden, sowie der Millionen Impfschäden der experimentellen Gen-Spritze auf?!... Die Pharmaindustrie ja nicht, die haben sich ja von allen Schäden, die sie erwartet haben, freistellen lassen. Und die gesamten Folgen der Pandemie - sollte das Kartenhaus zusammenbrechen - ist in seinem gesamten Ausmaß an erlittenen Schäden noch gar nicht messbar. 

Die Beweisquellen sind da - Militärs, werdet tätig!

Aber was ist die Quintessenz der ganzen Geschichte? Gewisse Leute - sollte es zu Verhandlungen wegen politischer Verbrechen kommen - werden dann Sündenböcke vorschicken. Und hierbei könnten wichtige - teils auch bekannte Figuren der Pandemie - durch die Lappen gehen. Und deswegen wäre es fatal, wenn nur die Symptome behandelt werden würden, statt vernünftig die Wurzeln anzugehen, um das ganze auch wirklich beenden zu können, und nicht nur vorrübergehend.

Genauer gemeint, leben wir nicht mehr in uninformierten Zeiten, in der niemand wissen könnte, dass mehr Menschen als nur politische Figuren wie ein Drosten oder ein Merz die Pandemie angeführt hätten. Weil einige dieser Personen könnten durch ihren Einfluss im Finanzwesen sich dem entziehen. Kurz gesagt: Es braucht dringend eine organisierte militärische Sting-Operation! Und warum? Weil das Militär sowie auch die Polizei einen Eid geschworen haben, das Volk zu beschützen. Nicht die mit dem meisten Geld! 

Und ihre Namen sind bekannt:

Die Rockefeller: Die Rockefeller Foundation hat in ihren eigenen Dokumenten zugegeben, dass ein Pandemie Szenario wichtige Kontrollmaßnahmen nach dem Vorbild Chinas nach Europa bringen könnte, was ohne diese Krise niemals umsetzbar wäre.

Event201: Wer das noch für eine Verschwörungstheorie hält, sollte sich "Event201" auf Youtube angucken. Denn vor dem offiziellen Start der Pandemie filmten sich Mitglieder von Pharma Firmen und Diensten dabei wie sie darüber reden, dass im Falle einer Coronavirus Pandemie die Medien Zensiert werden müssten. Was heute "rein zufällig" ganz passend geschieht. Oder hat jemand wirklich geglaubt, dass ein Bill Gates, der wegen illegalen medizinischen Impf-Experimenten auffiel, durch seine Hexenkugel die "ach so tödliche" Pandemie viele Jahre vorher kommen sah? Unwahrscheinlich.

Fazit

Um es noch mal deutlich zu sagen, geht es hier nicht um einen militanten Putsch unsererseits. Es geht wiederum den Leuten in der Politik nicht um Gesundheit. Die Tatsache ist, dass das Thema Pandemie nichts neues ist und es gab Vorbereitungen, um diesen gesellschaftlichen Umbruch zu schaffen, und hierfür hat es Beweise, wie ein paar davon eben erwähnt wurden. Wenn bezüglich dieser kriminellen Drahtzieher nicht eine militärische Operation effizient durchgeführt wird, bleibt die Gefahr, dass immer wieder die gleichen Akteure auf Grund ihrer vorteilhaften Position davonkommen und einen neuen weltumspannenden Beschiss vom Zaun brechen. Schwer vorstellbar? Aber das, was heute passiert, hätte man das im Jahr 2018 jemals geglaubt? Fühlt die aktuelle Pandemie sich für Sie glaubwürdig an? Es ist wichtig, dass mehr Leute sich ihrem Eid bewusst werden und handeln.